Was kostet das Wohnen?

© Birgit Reiterer

Balkone unseres Hauses

Im Sinne des Gemeinschaftseigentums können die Vereinsmitglieder die einzelnen Wohneinheiten nicht kaufen. Der Verein schließt mit den einzelnen Mitgliedern Nutzungsverträge über ihre Wohneinheiten ab. 

Grundsätzlich versuchen wir, die Arbeit und die Kosten gleichmäßig auf die Schultern aller im WP-Wohnenden aufzuteilen. Gemäß diesem Grundsatz verpflichtet sich jedes Mitglied, Zeit und Geld einzubringen. Abweichungen und Ausnahmen gibt es dort, wo Einzelne aus bestimmten Gründen (z.B. Krankheit, Geburt eines Kindes, besondere Lebensumstände) weniger beitragen können.

Einmalbeträge (nicht refundierbar)

Einstiegsbeitrag: 4.880,- 

Dieser Betrag beinhaltet

1.250,- für den Vereinseinstieg und 

3.630,- als Kompensation für die bereits geleistete Vorarbeit der Wohnprojekt-Mitglieder, darunter fallen u.a. vier Jahre Planung, Engagement fürs Gemeinschaftsleben, in den Kaufverhandlungen, für die Hausgestaltung und vieles mehr. 
Der Betrag entspricht 363 Wohnprojektstunden, allein bis zum Einzug hat jedes Mitglied bereits über 500 Stunden geleistet. 

Laufende Beiträge

Engagement 

Damit die vielfältigen Aktivitäten des Wohnprojekts am Laufen bleiben, verpflichtet sich jedes erwachsene Mitglied, elf Stunden pro Monat, 10 Monate im Jahr an Engagement einzubringen, z.B. in der Mitarbeit in Arbeitsgruppen, bei der Organisation von Festen, der Betreuung von Bibliothek oder Sauna, Verwaltungs- oder Reinigungstätigkeiten. 

Monatliches Nutzungsentgelt 

Das monatliche Nutzungsentgelt für die eigene Wohnung beträgt 9,69 Euro pro m2. 

Darin enthalten sind auch Kosten für die Nutzung der Gemeinschaftsflächen, Betriebskosten und der laufende Vereinsbeitrag.

Energiekosten

Das Wohnprojekt ist ein Niedrigenergiehaus und wird mit Fernwärme geheizt.

Die geschätzten Energiekosten liegen für eine 100m2 Wohnung und einen Vier-Personen-Haushalt bei rund 90 Euro im Monat.

Ablöse

Ablösekosten fallen eventuell für Böden, Schiebetüren, Küchen ... an und sind nach vorgegebenen Regeln individuell mit den Vornutzer*innen zu vereinbaren. 

Wohnbeihilfe

Da das Wohnprojekt Wien als „Wohnheim“ errichtet wird, wird seitens der Gemeinde Wien keine Wohnbeihilfe gewährt.